Girls‘ Day 2017

Am 27.04.2017 nahmen interessierte Schülerinnen der Klassen 8, 9 und 10 am Girls‘ Day teil. Dabei handelt es sich um einen bundesweiten Aktionstag, der Mädchen und Frauen motivieren soll, naturwissenschaftliche und technische Berufe zu ergreifen. Unsere Schülerinnen waren bei IBM, T-Systems oder der Bundespolizei.

Nachstehend ein Schülerbericht von Pia Mandler:
Anlässlich des diesjährigen Girls‘ Days besuchten wir die Firma IBM, die Ihren Sitz in der Nähe des Flughafens hat.
Nachdem wir unsere Namensschilder bekommen hatten, bekamen wir eine Einführung in den Girls‘ Day und einen Einblick in die Geschichte von IBM und ein paar allgemeine Informationen.
Durch ein Video in englischer Sprache haben wir erfahren, wie viele Erfindungen durch IBM patentiert wurden und welchen Stand IBM in der ganzen Welt hat. Das war uns zuvor nicht so bewusst.
Nach einer kurzen Pause mit Getränken und belegten Brötchen begannen wir mit unseren Stationen. Die erste Station beschäftigte sich mit der Programmierung des Roboters Karol. An der zweiten Station wurden wir über den Studiengang Informatik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena informiert.
Um mit dem Roboter Karol zu arbeiten, wechselten wir den Raum und ohne lange zu reden begannen wir sofort mit einfachen Programmierungsschritten, die uns ein Student aus Jena super erklärt hat. So konnten wir Karol dazu bewegen zu laufen, sich zu drehen, Ziegel abzulegen und wieder abzubauen. Beim Programmieren haben wir gemerkt, wie wichtig die kleinen Details sind. Konzentration war ebenfalls gefragt. Es war anstrengend aber dennoch hat es riesig Spaß gemacht zu sehen, wie Karol das tat, was wir ihm befahlen. In verschiedenen Aufgaben konnten wir dann unser Gelerntes zeigen und so schrieben wir z.B. unseren Namen oder bauten ein virtuelles Schwimmbecken.
Nach gut einer Stunde wechselten wir die Station.
Nun brachte uns eine wissenschaftliche Mitarbeiterin der FSU Jena den Studiengang Informatik näher und zeigte uns die verschiedenen Gebiete der Informatik, denn die Informatik besteht nicht nur aus Computern und Programmierungen. Sie zeigte uns die Möglichkeiten auf, welche uns die Universität bietet wie zum Beispiel ein Praktika oder Studienorientierungsseminare oder auch den Hochschulinformationstag (21.5.2017). Wenn man nicht an der Uni studieren möchte, kann man auch ein duales Studium bei IBM machen, d.h. dass man im IT-Bereich arbeitet und studiert.
Ausgestattet mit einigen Werbegeschenken verließen wir gegen 14:30 Uhr das IBM-Gebäude und beendeten den informativen Tag mit einem Foto.