Schulamtsfinale im Volleyball

Am 19.2.2019 fand in Sömmerda das Schulamtsfinale im Volleyball im Wettbewerb “Jugend trainiert für Olympia” der Jungen WK II und III statt. Seit vielen Jahren konnten wir uns wieder im männlichen Bereich für diesen Wettbewerb qualifizieren und das gleich mit 2 Teams. Den jüngeren Spielern in der WK III merkte man die Nervosität und Unerfahrenheit etwas an. Tollen Spielzügen folgten einfache Fehler, die ein noch besseres Ergebnis verhinderten. Trotzdem ist der 3. Platz ein großer Erfolg, zumal wir in dieser Besetzung auch nur sehr eingeschränkt trainieren konnten. Die älteren Jungen der WK II brauchten eine gewisse Zeit, um ins Spiel zu finden. Danach lösten sie ihre Aufgaben aber ziemlich souverän und gewannen ungeschlagen die Goldmedaille und den Siegerpokal. Auch solche Volleyballhochburgen wie Gebesee und Weimar hatten diesmal klar das Nachsehen. Hier gilt nochmal ein besonderer Dank an Nils Schaarschmidt (12c), der die Jungen super vorbereitet hat. Durch den Sieg konnten wir uns für das Landesfinale eine Woche später in Gera qualifizieren. Dort war die Gegnerschaft natürlich von einem ganz anderen Kaliber, da die meisten Mannschaften einem Volleyballverein angeschlossen sind und mehrfach in der Woche trainieren. Dagegen wirkt unser einmaliges wöchentliches AG-Training recht bescheiden. Trotzdem zeigten unsere Jungs eine sehr couragierte Leistung und waren mehrfach nur knapp von einem Sieg entfernt. Der 5. Platz ist ein sehr schöner Erfolg, auch wenn natürlich im ersten Augenblick die Enttäuschung überwog. Allen Athleten Dank und Anerkennung für die gezeigten Leistungen. – D. Waldner

WK II – Tom Weidensee (11sp), Philip Stoltze (11c), Alex Schuchort (11c), Timon Hoschke (10a),
Din Long Tran (10a), Thorben Niebuhr (10a), Niklas Paulig (10a), Leonard Beuster (10c),
Malte Longard (9sp)

WK III – Paul Bock (8b), Paolo Keil (8b), Chien Tang Nguyen (8d), Joshuar Hoffmann (8d),
Tim Herzog (8d), Frederik Schraud (8d)