erneut hervorragende Resultate beim Certamen Thuringiae MMXIX

Auch in diesem Jahr erreichten unsere Lateinschüler prima Ergebnisse beim Thüringer Schülerwettbewerb Alte Sprachen. Insgesamt wetteiferten 493 Schüler aus 49 Gymnasien des Freistaates Thüringen um die vorderen Plätze.

In der Klassenstufe 6 bewies Juliane Langerova aus der Klasse 06A sichere Kenntnisse und logisches Denkvermögen in den Bereichen Sachkunde, Lexik und Grammatik und erkämpfte so von 142 Teilnehmern einen hervorragenden 6. Platz.
In der Oberstufe (Klasse 11/12) mussten die Teilnehmer einen Originaltext übersetzen und Interpretationsfragen beantworten. Hier belegte Ludwig Peise einen ausgezeichneten 6. Platz.
Und nicht zuletzt unser Rémi Nii Sowah (Klasse 08A), der in seiner Altersklasse wieder nicht zu schlagen war und wie vor zwei Jahren Platz 1 belegte! Einfach super!
Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und vielen Dank auch allen anderen Teilnehmern, die unsere Schule würdig vertreten haben.
H. Blien (i.A. Fachschaft Latein)

Dächer für Erfurt

Bei dem internationalen Wettbewerb “Dächer für Erfurt” traten mehrere Schulen an, so auch wir. Unsere Aufgabe? Ein 60cm hohes Modell komplett aus Pappe zu bauen, welches so viel Last wie möglich tragen soll. Nach der Einführung stellten wir uns im Kunstunterricht und in unserer Freizeit mit viel Elan, Ideen und Vorfreude dieser Aufgabe. Der Prozess der Erstellung war anspruchsvoller und komplizierter als wir uns es vorgestellt hatten. Schlussendlich traten wir bei dem Wettbewerb mit unserem Dach an und dies mit Erfolg. Wir erhielten den 4. Platz von 10 Teams.

Tolle Erfolge beim Landesfinale im Gerätturnen

Am 5.3.2019 fand in Meiningen das Landesfinale im Gerätturnen der WK III und IV im Wettbewerb “Jugend trainiert für Olympia” statt.
Seit Schuljahresbeginn trainierten unsere Mädchen unter der Leitung von Anne Marie Hintz (12c) jeweils mittwochs und donnerstags von 7.00 – 7.45 Uhr (!) mit großer Einsatzbereitschaft und Begeisterung. Nach der erstmaligen Teilnahme im letzten Jahr und den erreichten 2 vierten Plätzen war der Ehrgeiz entsprechend hoch, diesmal noch besser abzuschneiden.
Die Mädchen in der WK III mussten ihre Fähigkeiten am Stufenbarren und Boden sowie auf dem Schwebebalken und beim Sprung demonstrieren.
In der WK IV kamen zu den turnerischen Übungen beim Sprung, Reck, Schwebebalken und Boden noch die athletischen Disziplinen Schlussdreisprung, Klettern und Staffel hinzu.
Obwohl manchmal eine gewisse Nervosität nicht zu übersehen war, steigerten sich unsere Mädchen und zeigten z.T. hervorragende Übungen mit teilweise spektakulären Elementen.
Bei der Verkündung der Endergebnisse war die Freude natürlich riesengroß.
Die Mädchen in der WK IV erreichten einen tollen 3. Platz unter 9 Mannschaften.
Die WK III war sogar noch erfolgreicher, belegte einen großartigen 2. Platz und wurde nur knapp vom Otto-Schott-Gymnasium Jena geschlagen, deren Mannschaft ausschließlich aus aktiven Turnerinnen bestand.
In der Einzelwertung gewann Alina Bathe die Bronzemedaille.
Glückwunsch, Anerkennung und Dank an Anne und auch Hannes Polten (11c), der in den letzten Wochen vor dem Wettkampf tatkräftig mithalf, die Mädchen optimal vorzubereiten.

Gratulation an:

WK III                                                      WK IV
Lea Noelle Steinbach (8d)                        Lina Joelle Abicht (6c)
Felicitas Scheufler (8b)                             Charleen Fischer (6c)
Alina Bathe (8d)                                        Alexandra Schröder (5b)
Lina Maria Spies (7d)                                Emma Wolf (5b)
Melanie Michalowski (6d)                          Lilly Schmidt (6d)
.                                                                Sarah Volland (6c)

D. Waldner

 

Schulamtsfinale im Volleyball

Am 19.2.2019 fand in Sömmerda das Schulamtsfinale im Volleyball im Wettbewerb “Jugend trainiert für Olympia” der Jungen WK II und III statt. Seit vielen Jahren konnten wir uns wieder im männlichen Bereich für diesen Wettbewerb qualifizieren und das gleich mit 2 Teams. Den jüngeren Spielern in der WK III merkte man die Nervosität und Unerfahrenheit etwas an. Tollen Spielzügen folgten einfache Fehler, die ein noch besseres Ergebnis verhinderten. Trotzdem ist der 3. Platz ein großer Erfolg, zumal wir in dieser Besetzung auch nur sehr eingeschränkt trainieren konnten. Die älteren Jungen der WK II brauchten eine gewisse Zeit, um ins Spiel zu finden. Danach lösten sie ihre Aufgaben aber ziemlich souverän und gewannen ungeschlagen die Goldmedaille und den Siegerpokal. Auch solche Volleyballhochburgen wie Gebesee und Weimar hatten diesmal klar das Nachsehen. Hier gilt nochmal ein besonderer Dank an Nils Schaarschmidt (12c), der die Jungen super vorbereitet hat. Durch den Sieg konnten wir uns für das Landesfinale eine Woche später in Gera qualifizieren. Dort war die Gegnerschaft natürlich von einem ganz anderen Kaliber, da die meisten Mannschaften einem Volleyballverein angeschlossen sind und mehrfach in der Woche trainieren. Dagegen wirkt unser einmaliges wöchentliches AG-Training recht bescheiden. Trotzdem zeigten unsere Jungs eine sehr couragierte Leistung und waren mehrfach nur knapp von einem Sieg entfernt. Der 5. Platz ist ein sehr schöner Erfolg, auch wenn natürlich im ersten Augenblick die Enttäuschung überwog. Allen Athleten Dank und Anerkennung für die gezeigten Leistungen. – D. Waldner

WK II – Tom Weidensee (11sp), Philip Stoltze (11c), Alex Schuchort (11c), Timon Hoschke (10a),
Din Long Tran (10a), Thorben Niebuhr (10a), Niklas Paulig (10a), Leonard Beuster (10c),
Malte Longard (9sp)

WK III – Paul Bock (8b), Paolo Keil (8b), Chien Tang Nguyen (8d), Joshuar Hoffmann (8d),
Tim Herzog (8d), Frederik Schraud (8d)

« vorherige Seite